Angst vor erfolg?

Burnout Vorsorge für lernende Menschen

Ich höre Sie bereits sagen "Wieso sollte ich Angst vor Erfolg haben. Ich will doch Erfolg."

 

Wir alle haben eigene "Erfolgs-Verhinderungs-Strategien" in uns.

 

Sie setzen sich vielleicht ein zu hohes Ziel und bauen damit  einen hohen Erwartungsdruck in sich selbst auf. Mit jedem Tag rückt die Prüfung näher und wenn sich Angst breitmacht, weil Sie das gesteckte Pensum noch nicht erreicht haben, wächst der Druck - vielleicht unbemerkt - oft körperlich spürbar in einem grösser werdenden Druck im Brustbereich.

 

Sie blockieren sich im Inneren unbewusst selbst.

 

Wenn für Sie "Erfolg" unmittelbar von noch nicht erreichten Zwischenzielen oder nicht geschafftem Lernpensum abhängt, dann macht das Stress. In diesem Fall: Stress aus dem eigenen "Inneren".

 

Die Grundfrage ist:  was genau verursacht meinen Stress >> wie soll ich an einen Lernerfolg glauben, wenn Ängste, Zukunftssorgen und fehlendes Selbstvertrauen alles zunichte machen?

 

Wenn die Wahrheit ist...

...dass nur allein die Ansammlung vergangener Erfahrungen im Körper, bereits so viel Stress verursacht, dass sich das Energieniveau im Körper drastisch verringert, dann werden andererseits mehr Stress-Resilienz und mehr Möglichkeiten zur Gewinnung neuer Energie benötigt.

 

Wir schleppen viel zu viel und viel zu lange altes "Zeug" in Form von schlechten Erfahrungen, Wut, Schuld und Ängsten, mit uns herum. Dinge, die längst ausgedient haben und die wir eigentlich nicht mehr brauchen.

 

Alles belastet den Körper und die Energie des Körpers Tag für Tag,                                24 Stunden -  7 Tage die Woche - 365 Tage im Jahr...

 

Und das sind nur die Dinge, die jede einzelne Minute unseres Lebens in unserem Innen wirken. Es wirkt in unserem Unbewussten. Unser Verstand sagt, dass alles in Ordnung ist mit uns. Das berühmte Bauchgefühl allerdings signalisiert, dass was nicht stimmt.

 

Wir fragen uns dann, wo unsere Energie, die wir so dringend bräuchten geblieben ist.

 

Das, was tagtäglich von aussen auf uns eindrängt zum Beispiel Stress im familiären oder beruflichen Umfeld, Beziehungsprobleme usw. kann nochmals dazu beitragen, unsere Energie auf ein Niveau zu senken, wo einfach kein effizientes Lernen mehr möglich ist. 

 

Ohne einen ausgeglichenen Energiehaushalt sind wir sehr schnell bei einigen Symptomen, wie sie vor einem Burnout bekannt sind:

 

  • Chronische Abgeschlagenheit und ständige Müdigkeit auch bei ausreichender Schlafmenge >> siehe Unterseite "Schlafe wohl!"
  • Körperliche Beschwerden, wie zum Beispiel Appetitlosigkeit, Bauchschmerzen, Darmprobleme, Rücken- und Nackenschmerzen, Schwindel und Kreislaufprobleme... (körperliche Beschwerden niemals einfach "aussitzen" wollen -    bitte immer den Arzt oder einen qualifizierten Therapeuten aufsuchen. Falls keine organischen Ursachen vorliegen, ist bei Kopfschmerzen, Darm- und Magenproblemen sowie Rückenproblemen Hypnose eine gute Wahl).
  • Ständige Übererregung (Hyperarousal), nicht mehr abschalten können
  • Plötzlich auftretende Gereiztheit abwechselnd mit depressiv anmutenden Verstimmungen.
  • Gefühle der Sinnlosigkeit, Hoffnungslosigkeit und starke Selbstzweifel

 

 

Sie wollen Erfolg?  Das einzige was Sie vom Erfolg trennen kann, sind Ihre eigenen negativen Glaubenssätze und Überzeugungen - ihre eigenen Erfolgs-Verhinderungs-Strategien.

 

Sie lachen jetzt, schütteln den Kopf und denken "so ein Quatsch?" 

 

Seien Sie mutig und buchen Sie eine kostenfreie Probestunde. 

 

Danach werden Sie genau erkannt haben, welche negativen Überzeugungen und Muster Sie vom Erfolg trennen..

                                                    Jeannette Akermann


was hilft?

Hier wird noch gearbeitet. Danke für´s Warten